Skip to content

Dach – Anstrich von Schnittkanten

by admin on November 29th, 2011

Wenn ein Dach gedeckt wird, lässt es sich i.d.R. nicht vermeiden, dass Schnittkanten entstehen – v.a. im Kehlenbereich ist das der Fall.

Da die Ziegel nicht durchgefärbt sind, sind die Schnittkanten und Abplatzungen immer rot vom Grundziegel her. Bei einer roten Dacheindeckung fällt dies auch nicht weiter auf und stört auch nicht. Bei einem dunklen Dach allerdings, können die roten Schnittkanten in den Dachkehlen ein optischer Störfaktor sein.

Abhilfe kann mit einer sog. “Kaltengobe” geschaffen werden – das ist eigentlich nur Farbe in der entsprechenden Ziegelfarbe und kann beim Hersteller mit bestellt werden. Mit dieser Farbe kann man die Schnittkanten bearbeiten und ein einheitliches Farbbild ist das Ergebnis.

Technisch gesehen, muss eine Nachbehandlung der Kanten nicht erfolgen – der Ziegel verliert dadurch nicht an Haltbarkeit oder Widerstandsfähigkeit – es ist eine rein optische Kur. Auch wenn man glasierte oder engobierte Ziegel gewählt hat, so bieten die “offenen” Schnittkanten keine größere Angriffsfläche für Schmutz und Frost, als der “unbeschädigte” Ziegel. Dies ist zwar häufig die Meinung – ist aber falsch. Demnach ist es auch nicht zwangsläufig die Aufgabe des Dachdeckers die Kanten nachzubehandeln.

Wer also Wert auf die Optik legt, sollte den Dachdecker, Hausbauer oder Hersteller nach einer solchen Farbtube fragen – es den Dachdecker in Auftrag geben oder selbst pinseln.

 

 

 

From → Kern - Hausbau

One Comment
  1. Gefaellt mir gut der Blog. Tolle Themenwahl.

Leave a Reply

Note: XHTML is allowed. Your email address will never be published.

Subscribe to this comment feed via RSS